Kooperation mit Hochschulen und weiteren Bildungseinrichtungen

"Mit dem Abitur erwerben Jugendliche in Deutschland die Voraussetzung für den Einstieg in eine akademische Ausbildung. Der Übergang vom Gymnasium ins Studium gehört zu den sensiblen Phasen in biografischen Prozessen. Lehrkräfte an Gymnasien, Hochschulen und deren Partner fördern die Studierfähigkeit der Schüler/innen und engarieren sich mit einer Vielzahl von schulischen und außerschulischen Angeboten der Studienorientierung für einen gelingenden Übergang."

(Projektabschlussbroschüre "Kooperation zwischen Gymnasien und Hochschulen - Chance für die erfolgreiche Gestaltung des Übergangs von der Schule in das Studium")

Im Rahmen dieses Projektes entwickelte und erprobte unter anderem unser Gymnasium mit der Universität Leipzig, der Berufsakademie Sachsen, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig und der Hochschule für Telekommunikation Leipzig Handlungsansätze eines gemeinsamen Verständnisses von Studienorientierung.

Zum jährlichen Traumberuftag unserer Schule stellen Referenten dieser Hochschulen verschiedene Studienrichtungen aus allen Studienfeldern vor. Neben den oben genannten Hochschulen unterstützen uns dabei auch die Leipzig School of Design, die Hochschule Mittweida, die Hochschule Merseburg, die Theaterakademie Sachsen und die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Die Berufsakademie Leipzig ermöglicht es unseren Schülerinnen und Schülern zudem, im Rahmen unserer Kooperationsvereinbarung in deren Laboren praktisch tätig zu werden.

Weitere Bildungseinrichtungen, die unseren Schülern Alternativen zum Studium vorstellen sind: das Bildungszentrum des Sächsischen Handelns, das Berufsschulzentrum Schkeuditz sowie das Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf.