"Jugend forscht" & "Schüler experimentieren"

Am 26.02.2018 nahmen 7 Schüler unseres Gymnasiums am Regionalausscheid Nordwestsachsen des Wettbewerbs „Jugend forscht und Schüler experimentieren“ erfolgreich teil.

Der Ausscheid fand an der Universität Leipzig statt. Bei starker Konkurrenz, besonders vom Wilhelm-Ostwald-Gymnasium, gelang es Martin Wille einen 2.Preis, Georg Götzl einen 3.Preis und Saskia Großmann einen Sonderpreis zu erhalten. 

Martin Wille beteiligte sich mit seinem Projekt "Po(o)lente - Der Wächter des Pools " am Wettbewerb. Die Po(o)lente ist eine intelligente pH-Wert-Messstation, in der eine Gummiente verbaut worden ist. Sie misst den Wert und übermittelt ihn per Bluetooth an eine Auswertungszentrale, die eben diesen anzeigt. Falls der Wert nicht optimal ist (zu hoch oder zu niedrig), wird ein Warnton ausgegeben.

    

Victoria Zschunkes Beitrag für den Wettbewerb war eine Untersuchung: „Zahnkaries – eine Untersuchung zur Entstehung und Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung ausgewählter Umfrageergebnisse." Dabei ging es vor allem darum wie Karies entsteht, wie man sie vorbeugt und welche Rolle die Ernährung spielt.

Im Projekt von Tristan Skaun geht es um eine Katzenbox und Katzentoilette in einem. Sie dient dazu, dass die Katze freiwillig in die Katzenbox geht, wenn man mal zum Tierarzt muss. Außerdem kann die Box von der Katze auch als Toilette genutzt werden.    

    

Saskia Großmann forschte im Rahmen des Wettbewerbs unter dem neugierig machenden Thema "Enkeltrick - Das Leben lebenswerter machen". Dies ist ein Projekt, bei dem Senioren mit Hilfe von Jugendlichen noch einmal Wünsche erfüllt werden sollen,  wie z.B. gemeinsam Spazieren gehen, sich zu unterhalten oder auch etwas gemeinsam zu kochen.

"Linq-Speed language" war der Beitrag von Florian Horn, mit dem er zeigen wollte, wie man Fremdsprachen schneller erlernen kann. Linq ermöglicht durch Eselsbrücken, Bilder und einfache Übungen Spaß mit Sprachen zu haben, wodurch man sie leichter erlernt.

    

Das Projekt "S.O.S - Himbeere Schul-Organisations-System mit dem Raspberry Pi" von Georg Götzl soll für Ordnung in der Schule sorgen. Unter anderem können Schüler mit seinem Projekt schneller ihre Räume finden oder Schülerströme im Notfall schneller und eindeutiger geleitet werden.

Wir danken unseren 7 Teilnehmern und gratulieren allen zur erfolgreichen Teilnahme. 

Redaktion Homepage