Skip to main content

GEWONNEN!!!! - Projekt "Digital präventiv gegen Alltagsrassismus im ländlichen Raum"

Lange ist es her – Juni 2021.

Es war der Früh-Sommer nach einer scheinbar endlosen Zeit der Isolation im Lockdown. Wir hatten es uns schon fast abgewöhnt, gemeinsam zur Schule zu gehen. Darum war das Projekt des Erich Zeigner Haus e.V. „Digital präventiv gegen Alltagsrassismus im ländlichen Raum“, an dem wir vor den Sommerferien teilnahmen, in jeder Hinsicht ein besonderes menschliches Erlebnis. Angeleitet und inspiriert durch Emily Bandt vom Erich Zeigner Haus drehten wir Videoclips zum Thema Alltagsrassismus.

Wir reichten unsere Filme zum Wettbewerb ein.

Und jetzt haben wir gewonnen! Den zweiten Preis (!), den wir zur Preisverleihung am 08. Oktober 2022 im Werk II in Leipzig entgegen nehmen durften.
Wir sind sehr stolz.

Statement der Jury zum zweiten Platz:

„Der Film ‚Alltagsrassismus‘ nimmt uns mit auf eine Reise durch den Alltag der Filmschaffenden. Als besonders positiv erachteten wir dabei die Auseinandersetzung und Bearbeitung der Filmschaffenden mit dem Thema. Dabei werden neue spannende Aspekte und Beispiele gezeigt und gleichzeitig wissenschaftlich hinterlegt. Die Machart des Films zeigt außerdem einen besonderen Fleiß der Jugendlichen und die Freude am Kennenlernen des neuen Mediums.“

Alicia Temper, Leni Drubig, Tommy Lee Gewohn, Aaron Mauerer, Emily Springlewski, Lisa Schlaack und Sarah Wrobel im Namen aller Schüler der ehemaligen Klasse 10D

GEWONNEN!!!! - Projekt "Digital präventiv gegen Alltagsrassismus im ländlichen Raum"

Lange ist es her – Juni 2021.

Es war der Früh-Sommer nach einer scheinbar endlosen Zeit der Isolation im Lockdown. Wir hatten es uns schon fast abgewöhnt, gemeinsam zur Schule zu gehen. Darum war das Projekt des Erich Zeigner Haus e.V. „Digital präventiv gegen Alltagsrassismus im ländlichen Raum“, an dem wir vor den Sommerferien teilnahmen, in jeder Hinsicht ein besonderes menschliches Erlebnis. Angeleitet und inspiriert durch Emily Bandt vom Erich Zeigner Haus drehten wir Videoclips zum Thema Alltagsrassismus.

Wir reichten unsere Filme zum Wettbewerb ein.

Und jetzt haben wir gewonnen! Den zweiten Preis (!), den wir zur Preisverleihung am 08. Oktober 2022 im Werk II in Leipzig entgegen nehmen durften.
Wir sind sehr stolz.

Statement der Jury zum zweiten Platz:

„Der Film ‚Alltagsrassismus‘ nimmt uns mit auf eine Reise durch den Alltag der Filmschaffenden. Als besonders positiv erachteten wir dabei die Auseinandersetzung und Bearbeitung der Filmschaffenden mit dem Thema. Dabei werden neue spannende Aspekte und Beispiele gezeigt und gleichzeitig wissenschaftlich hinterlegt. Die Machart des Films zeigt außerdem einen besonderen Fleiß der Jugendlichen und die Freude am Kennenlernen des neuen Mediums.“

Alicia Temper, Leni Drubig, Tommy Lee Gewohn, Aaron Mauerer, Emily Springlewski, Lisa Schlaack und Sarah Wrobel im Namen aller Schüler der ehemaligen Klasse 10D