Skip to main content

Irgendwo ganz weit draußen ….

Irgendwo ganz weit draußen, da wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht!“ sagen, wo Himmel und Erde aufeinander treffen, gibt es einen Ort, der Schaddelmühle heißt.

Hier, wo ein kleiner Fluss vorbei und die Zeit nach andren Regeln fließt, trafen sich nun schon zum dritten Mal 15 Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums, um den Lärm der Welt und die Hektik des Schulalltags hinter sich zu lassen und gestalterisch mit Ton zu arbeiten.

Über viele Stunden wurden Ideen entwickelt, intensiv und konzentriert gearbeitet, gelacht, philosophiert, gekocht, gesungen und sogar getanzt. Erstaunt ertappte sich der eine oder die andere beim „meditativen“ Schauen in die Weite oder beim Glühwürmchen-Zählen.

Inspiriert von den internationalen und italienischen Designer-Gruppen Memphis und Studio Alchimia entstanden sehr individuelle Kunstwerke aus Ton. Sie werden bleiben und die Erinnerung an besondere Momente.

Irgendwo ganz weit draußen ….

Irgendwo ganz weit draußen, da wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht!“ sagen, wo Himmel und Erde aufeinander treffen, gibt es einen Ort, der Schaddelmühle heißt.

Hier, wo ein kleiner Fluss vorbei und die Zeit nach andren Regeln fließt, trafen sich nun schon zum dritten Mal 15 Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums, um den Lärm der Welt und die Hektik des Schulalltags hinter sich zu lassen und gestalterisch mit Ton zu arbeiten.

Über viele Stunden wurden Ideen entwickelt, intensiv und konzentriert gearbeitet, gelacht, philosophiert, gekocht, gesungen und sogar getanzt. Erstaunt ertappte sich der eine oder die andere beim „meditativen“ Schauen in die Weite oder beim Glühwürmchen-Zählen.

Inspiriert von den internationalen und italienischen Designer-Gruppen Memphis und Studio Alchimia entstanden sehr individuelle Kunstwerke aus Ton. Sie werden bleiben und die Erinnerung an besondere Momente.